Mittwoch, 23. Dezember 2015

Hilfe! Morgen ist Weihnachten ...

Naaaa *zwinker*

Hallo ihr Lieben,

erkennt sich darin jemand wieder? *Schwups* ist Weihnachten - hätte jemand einen mal darauf aufmerksam machen können  *lach*.  Und was man noch alles wollte und überhaupt ...

Wenn du auch zu der Kategorie "Huch" und "Ach du Schreck" gehörst, dann freue dich heute auf eine Sammlung leichter und schnell gemachter Weihnachtsgeschenke-Tipps  :o)   Heute immer mal wieder vorbeischauen ... der Artikel wird ergänzt ;o)

Stimmen wir uns darauf ein mit einem kleinen Liedchen  :o)


Auf geht's ...

 

Toffifee-Plätzchen


Für mich sind das augenscheinlich erst mal die mit Abstand schnellsten Plätzchen der Welt *jepp*. Das Rezept habe ich noch nicht ausprobiert - schauen wir mal, ob es heute klappt *lach*
Du brauchst Blätterteig, eine Ausstechform (sonst Messer nutzen) und Toffifees.
Den Blätterteig ausstanzen (oder zuschneiden) und in die Mitte jeweils ein Toffifee legen. Dann gem. der Packung vom Blätterteig backen. Fäddich  :D     Klingt doch lecker ooooder? *jammy* Das werde ich auf jeden Fall einmal ausprobieren!

*Edit 23.12.15 um 12:37 = Ich mach das jetzt mit Mürbeteig  :D  Backofen heizt vor und der Teig soll noch 10 Min. einfach nur so liegen *der-hat-es-gut*. Mein Freund hat eine Packung Toffifee schon vernichtet *grrrr*. Habe die neue Gummiunterlage erst mal beim Vorheizen mit in den Ofen gelegt ... nicht, dass ich gleich Gummikekse habe. Melde mich wieder  :o)  *

*Edit 23.12.15 um 13:14 Uhr = Männooo ... keine Weihnachtsausstechteile gefunden, darum gibt es Eulen! Die Weihnachtsmotive finde ich bestimmt passend zu Ostern *lach* ... und überhaupt, was macht man mit den dünnen Resten? Ich habe mir jetzt kleine Weihnachtskränze gebunden - dadurch gab es überhaupt keine Reste ..
*ups* fast hätte ich die Toffifee vergessen *schussel*
Und von den sechs, die übrig waren, ist auch keins mehr da ... *spuukiiieeee*. Klasse, die Weckeruhr klingelt schon wieder ... ist das alles stressig ... bis gleich ...*

* Edit 23.12.15 um 13:34 Uhr = Entschuldigung! Aber wie bitte sieht DAS denn aus???
Man gut, dass ich geschrieben habe "schnellsten Plätzchen" und nicht "schönsten Plätzchen". Mich erinnert das eher an den Inhalt im Eulennest *Nase-rümpf*
Und die als Weihnachtskranz gedachten Reste, erweisen sich auf einmal als Nest (notgedrungen) und dann muss da trotzdem noch was drüber *grübel*
Hmmmm .... das ist es nicht wirklich. Hoffentlich schmecken die!!! Beim nächsten Mal würde ich den Teig viereckig zuschneiden, die Spitzen einschneiden, das Toffifee in die Mitte und dann die Seiten nach innen darüber legen - wie eine kleine Windmühle *ja-ja*.
Na denn ... FROHE WEIHNACHTEN und gutes Gelingen :D  *

Peeling


Hoi ... ich "schon" wieder   :o)   Von wegen schnelle und einfache Weihnachtsideen *pfffft* - wer erfindet eigentlich diese kleinen Wohnungen und warum liegt nichts da, wo man es mal irgendwann gesehen hat?

Sodele, es geht weiter in Echtzeit (es ist 15:58 Uhr) und das davor war die Rüstzeit (und Erklärungszeit, weil Guido mittlerweile nach Hause gekommen ist, die Küche ein Schlachtfeld war und alle Laden offen standen *mag-er-gar-nicht-nö-nö* ... also erst mal die Welt wieder gerade bringen, Guido und mich verkleiden - Bild siehe unten - und mit einer waghalsigen 3er-Karton-Kontellation ein Selfi machen ... ich hatte mich teilweise schon von meiner Kamera verabschiedet *puah* ... ist ja noch mal alles gutgegangen *freu*

Du brauchst ein kleines Glas (wenn du keins hast, dann ess die Erbsen & Möhrchen leer, dann hast du eins). Öl (Duftöl, Sonnenblumen- oder Olivenöl  ...  bei letzterem riechst du zwar wie eine Italienische Anti-Pasti, aber auch die hat ihre Fans *zwinker*) und Salz.

... Sorry ... zwischen dem Text und den folgenden Bildern haben wir die Weihnachtsfotos gemacht und Erdbeermarmelade gekocht *hi-hi* ... jetzt aber ... weiter geht's ...

Deckel vom Glas auf ...
Öl rein ...
So viel ...
Salz ...
... noch mehr Salz ... bis oben hin ...
Deckel drauf - fertig  :o)   Nach eigenem Geschmack verzieren
Es ist jetzt 16:39 Uhr und die Erdbeermarmelade ist schon im Glas, Flammkuchen sowie Pizza für unser Essen sind im Backofen ... die Ereignisse überschlagen sich *lach*

Bin jetzt erst mal wieder weg, um die Bilder von der Erdbeermarmelade zu bearbeiten und einzustellen (wer hatte eigentlich die Idee mit diesem Blogbeitrag????)

...

Wahaaa - es ist 16:45 Uhr - der Flamkuchen ist fertig und ich gehe jetzt erst mal was essen  *puah*

...

19:11 Uhr ... und irgendwie ganz viel geschafft  *lach*

Erdbeer-Maracuja-Marmelade


Wir haben eine Packung gefrorene Erdbeeren genommen und entsprechend Gelierzucker in einen Topf gefüllt ... das Mengenverhältnis hängt davon ab, wie viel Obst du nimmst und steht auf der Verpackung vom Gelierzucker  ;o)

Etwas Maracujapaste dazu und schon hat man ein schönes Geschenk - auch für sich selber *lach* - das nächste Frühstück kann kommen *jammy*




In ein schönes Glas mit Schraubverschluss füllen und mit einem schönen Band verschließen.


19:25 Uhr ... oh jeh, was habe ich für den Marmeladenbeitrag rumgetrödelt *staun*

Jetzt noch die anderen Bilder bearbeiten ... bis gleich   :o)

Roche in der Windmühle


Upsi ... 20:16 ... die Zeit vergeht ... ist ja unglaublich.
Jahaaa ... und dann war der Blätterteig da. Kam mit Guido *g* und da ja nun die Toffifee leer waren, mussten die Roche herhalten.

Da es Blätterteig-Vierecke waren, haben wir es uns einfach gemacht. Die Ecken einschneiden und ein Roche in die Mitte legen.


Die Seiten einschlagen und etwas zusammendrücken

Im Backofen ausbacken. Richte dich nach den Angaben auf der Verpackung des Blätterteiges, vertraue aber auf deine eigene Meinung. Ich habe die Teilchen insgesamt viel länger gebacken  ;o)
Erstaunt hat uns, dass die Kugeln noch ganz geblieben sind ... im Gegensatz zu den T-Fees *lach* ... ich hätte es eher umgekehrt vermutet. Tja, so kann man sich täuschen  *g*

Dann durfte eine Vollmilch-Schokoladentafel "dran glauben", weil wir sie geschmolzen haben und dann mit dem Löffel darüber verteilt haben. Dazu etwas flüssige Schoki aufnehmen, den Löffel ca. 30 cm über dem Gebäck und dann mit schnellen "Hin- und Her-Bewegungen" die Schoki darüber verteilen ... Unterlage nicht vergessen!

Hmmmm - komisch, durch die Smarties sieht es eher nach einem Kindergeburtstag aus  *lach*


20:27 Uhr ... jetzt aber noch schnell die Bilder zu dem Tipp mit den Schokiresten bearbeiten und einstellen *hechel*  ...   bis gleich  :o)

Und *zack* - da bin ich auch schon wieder. Es ist 20:39 Uhr und das ist unsere "Resteverwertung" der Schokolade  :D

Schoki-Löffel


Du brauchst geschmolzene Schokolade und Plastiklöffel. Die flüssige Schokolade füllst du in die Löffel und lässt sie erkalten. Für die Verwendung dann nur noch Milch erhitzen und den Löffel hineingeben - wenn die Schoki schmilzt, bekommst du einen leckeren "Kakao"



Und endlich hatte ich auch meine Kamera wieder richtig eingestellt - die war nämlich seit den gewagten "Karton-Selfis" überhaupt nicht mehr das, was ich gewohnt war.

Eigentlich und überhaupt kann ich dir nur empfehlen:

Rufe deine Lieben (Familie & Freunde) an - lade zum Essen ein - verbringt Zeit miteinander - höre auf, perfekt sein zu wollen (klappt nie und stresst nur *lach*) - lass Streit ruhen und knüpfe wieder Kontakte zu denen, an die du heute noch denkst ... auch, wenn man sich schon ganz lange nicht gesehen oder gesprochen hat  ;o)

Mach das, was dir Spaß macht und lebe das Leben!

Wir wünschen dir einen tollen und kreativen Vorweihnachtstag  ;o)

Liebe Bastelgrüße von
Bille & Guido


Alle, die einen Linktipp zu ihrem Blog oder ihrer Homepage haben, wo sie auch schon mal eine schnelle Schnellig-Kleinigkeit für ein Weihnachtsgeschenk und/oder -deko eingestellt haben ... gerne immer man her damit  :o)   Per E-Mail oder im Kommentarbereich ... Ich füge die Links mit einem kleinen Bildchen dann hier ein  :D

Klicke auf das folgende Bild, um mir einen Linktipp zu schicken:

SybilleEngbers@gmail.com