Dienstag, 30. Dezember 2014

Wellnessbox mit Anleitung

Hallo,

bei Helga bin ich auf das Anleitungsvideo gestoßen, in dem Petra erklärt, wie man eine Wellnessbox herstellt. Ich finde die Idee einfach Klasse, weil sie so herrlich in die heutige, leider viel zu schnelllebige Zeit passt :o)

Erinnert sie uns doch daran, das man sich selber auch ganz viel Zeit gönnen darf  ;o)


Das Anleitungsvideo folgt unten.

So geht's:

Zwei DIN A4 Blätter reichen aus und es sind dann noch Reste über.

Für den Boden ein 17 x 12 cm großes Stück Tonkarton zuschneiden. Alle Ränder bei je 2 cm falzen und die Ecken (mit roten Strichen gekennzeichnet) einschneiden. Auf den Ecken stark klebendes, doppelseitiges Klebeband anbringen.

Tipp: Wer mag, bestempelt das Papier vor dem zusammenkleben.


Den Schachtelboden zusammenkleben. Evtl. überstehende Ränder mit der Schere abschneiden.


Für den Einleger ein 18,8 x 7,8 cm großes Stück farblich passenden Tonkarton zuschneiden und gem. der Angaben auf dem Foto falzen sowie falten.

Tipp: Wer mag, bestempelt das Papier vor dem zusammenkleben.


Für den Deckel ein 17,2 x 12,2 cm großes Stück Tonkarton zuschneiden, alle Ränder bei 2 cm falzen und falten. Für das Passepartout in der Mitte zwei unterschiedliche große Stanzschablonen nutzen. Die Ecken einschneiden (rot markiert), stark klebendes doppelseitiges Klebeband anbringen und den Deckel zusammenkleben.

Tipp: Wer mag, bestempelt das Papier vor dem zusammenkleben.

Ich habe für meine Werke nur 1,5 mm Zugabe für den Deckel genutzt und festgestellt, dass es schon ausreicht, den Deckel über den Boden zu "stülpen"  ;o)  Das hängt aber immer davon ab, wie genau man schneidet und falzt - probiere es gerne für dich aus, mit welchen Maßen du am besten arbeiten kannst.

Tipp: An den Längsseiten kann mit einer kleinen Kreis- bzw. Wellenstanze noch ein Stück ausgestanzt werden, was das öffnen später erleichert.


Zum Verschließen ein Stück Band um die zusammengesteckte Schachtel (längsseits) legen und zusammenkleben. Das kleine, ausgestanzte Element (gerne bestempelt oder anders verziert) über die Stelle kleben, an der die Bandenden überlappen.

Tipp: Das Band nicht zu stramm festkleben, damit man es leicht von der Schachtel nehmen bzw. sie wieder verschließen kann. Je nach Geschmack kann das Band natürlich auch über die schmale Seite gelegt werden.


Die Wellnessbox kann nun mit schönen Dingen gefüllt werden wie z. B. Badekugeln, Badesalz, Teelichtern (Tipp: Duftteelichter nutzen), Räucherstäbchen oder -kegel, Tee und allem, was du mit Wellness in Verbindung bringst. Vielleicht auch mal ein Gutschein für eine Massage? Oder eine Einladung für ein Wellnesswochenende? Hach, es gibt so viele schöne Dinge, die einem einfach nur gut tun :o)

Die blaue Wellnesbox habe ich mit 5 kleinen Räucherstäbchen (verbunden mit etwas Band), zwei Teelichter sowie einem "Beruhigungstee" gefüllt.


Die Wellnessbox verschlossen ...


... und mit der bestempelten sowie embossten Banderole


Hmmmm, da ist schon der Anblick Wellness pur und ich bin mir ganz sicher, dass dieses Geschenk sehr gut beim Empfänger ankommt *schwärm*


Und weil's sooooo schön ist und schnell geht, gleich noch eine zweite hinterher :o) Diesmal in lila gehalten:


Für die Füllung:

5 kleine Räucherkegel in eine kleine, selbstklebende Transparenttüte geben und verschließen. Auf einem farblich passendem Band doppelseitiges Klebeband anbringen.


Das Band um die kleine Tüte kleben.


Die obere Lasche nach hinten umschlagen und mit einem schmaleren Band zusammenknoten. In die Mitte ein kleines Element (z. B. Knopf, Halbperle oder Straßstein) kleben.


Die zwei Teelichter mit einem Band umkleben. Doppelseitiges Klebeband reicht aus.

Bitte aufpassen, dass das Band nicht übersteht, damit es nicht anfängt zu brennen!


Statt der Badesterne (wie in dem Video weiter unten erklärt), habe ich mich für Badeherzen entschieden und dabei auch die Nähmaschine genutzt (faul, wie ich bin *g*). Für den ersten Versuch gefällt mir das Ergebnis ganz gut  :o)


So sieht meine zweite, gefüllte Wellnessbox aus:


Und verschlossen mit einem Stanzelement aus schönem Glitzerpapier so:


Den "Resterahmen", der beim ausstanzen des Deckelpassepartouts übrig geblieben ist, habe ich einen schönen Anhänger mit Erklärung und Gruß gestaltet.


Die Wellnessbox passt hervorragend in meine transparenten, selbstklebenden Tütchen für A6 Karten mit C6 Umschlägen. Vorsichtshalber mal die Maße: 12,85 x 16,7 cm zzgl. 3 cm Klebelasche  ;o)

Und nachdem ich die lila Wellnessbox in der Klarsichttüte sicher verstaut hatte, wurde der kleine Anhänger mit Tesafilm befestigt. Abschließend noch 6 kleine Straßsteine und fertig.


Und wie versprochen, darf das Anleitungsvideo von Petra natürlich nicht fehlen ;o)



Material:

1201/0044 Lin & Lene Design Schablone von Joy!Crafts für das Passepartout

6002/0343 Stanzschablone "Bille's Hearts" für die Badeherzen

6002/0377 Joy"Crafts Stanz- und Prägeschablone  "Bille's Garden"
Ich wünsche dir einen tollen, entspannten und kreativen Tag.

Viele Bastelgrüße
Bille

Meine Homepage: www.Billes-Bastelecke.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du hier bist und mir eine Nachricht hinterlässt. Ich wünsche dir einen tollen, kreativen und glücklichen Tag.

Viele Bastelgrüße
Bille